Kontaktformular schließen

Beratung anfordern

Bitte wählen Sie ein Behandlungszentrum in Ihrer Nähe und das Thema aus, zu dem Sie Informationen wünschen. Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Behandlungszentrum:
Informationen über:
Anrede:
Vorname
Nachname:
E-Mail:
Telefon:
Ja, ich habe Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Bitte rufen Sie mich an.
 

Wählen Sie Ihren Standort:

In den wärmeren Monaten werden wir häufig gefragt, ob eine Haarentfernungs-Behandlung auch bei gebräunter Haut möglich ist. Hier gilt: Unsere hochmodernen Haarentfernungs-Laser lassen sich prinzipiell auch bei einem gewissen Bräunungsgrad einsetzen. Dasselbe gilt für einen Hautton, der von Natur aus dunkler ist. Es kann jedoch gewisse Einschränkungen geben. Unsere Haarentfernungs-Experten verraten Ihnen mehr.

Hauttyp-Bestimmung ist entscheidend

Bei der dauerhaften Haarentfernung ist die möglichst exakte Voreinstellung des Lasergeräts das Wichtigste:

  • Je stärker die Laserimpulse eingestellt sind, desto besser können die Körperhaare sie aufnehmen. Die Verödung der Haarwurzeln gelingt dann deutlich effektiver.
  • Bei dunklerer oder leicht sonnengebräunter Haut muss eine vorsichtigere Einstellung gewählt werden. Der Hautfarbstoff (Melanin) absorbiert sonst zu viel Laserenergie. Unerwünschte Wirkungen wie zum Beispiel Verbrennungen könnten die Folge sein.

Vor jeder Anwendung zur dauerhaften Haarentfernung sollte Ihr Behandler daher den aktuellen Grad Ihrer Hautpigmentierung ermitteln. Nur so ist eine möglichst wirkungsvolle Behandlung möglich.
Sehr ausgeprägte Sonnenbräune kann eine Behandlung ganz unmöglich machen. In dem Fall sollte die nächste Lasersitzung auf einen Zeitpunkt verschoben werden, zu dem die Haut wieder abgeblasst ist. 

Veraltete Geräte machen es schwer

Viele Studios arbeiten mit überholter Technik. Dem Behandlungspersonal stehen keine Geräte zur Verfügung, die sich an verschiedene Haut- und Haartypen anpassen lassen.

Doch im Sommer sorgen nicht nur der Strand, sondern auch Radtouren, Spaziergänge oder Autofahrten ohne Verdeck bei fast jedem für einen dunkleren Teint. Da raten viele Behandlerinnen und Behandler voreiligerweise ganz von der Laser-Haarentfernung ab. Bei Einsatz fortschrittlicher Technologie ist das unnötig.

Moderne Lasersysteme lassen sich individuell einstellen 

Um die dauerhafte Haarentfernung auch bei gebräunter oder dunklerer Haut möglich zu machen, setzen wir bei S-thetic Derma hochentwickelte Lasersysteme wie den Palomar Vectus™ Hair Removal Laser und den Venus Velocity™ Laser ein. Deren Behandlungsintensität lässt sich individuell regulieren. So können unsere Behandlerinnen und Behandler auch bei dunklerer oder leicht gebräunter Haut eine Einstellung wählen, die sicher und effektiv zugleich ist.

Blasser geht schneller

Auch im Sommer gilt jedoch: Je blasser die Haut des Patienten, desto mehr Haare kann der Laser veröden. Hautbräune absorbiert einen Teil der Laserimpulse. Das verringert die Anzahl der Haarwurzeln, die auf die Behandlung ansprechen. Insgesamt sind dann normalerweise einige Sitzungen mehr erforderlich. Dank unseren variabel einstellbaren Lasergeräten muss eine laufende Behandlung im Sommer aber nicht mehr unbedingt unterbrochen werden. Auch lässt sich in den sonnendurchfluteten Monaten ohne Weiteres eine neue Behandlung beginnen. Nimmt der Bräunungsgrad Ihrer Haut wieder ab, kann die Laser-Haarentfernung mit höherem Wirkungsgrad fortgesetzt werden.

Wir beraten Sie gern

Näheres zur dauerhaften Haarentfernung bei dunklerer oder gebräunter Haut erläutert unser medizinisch ausgebildetes Fachpersonal Ihnen gern in einem persönlichen Beratungsgespräch. Bitte vereinbaren Sie dafür telefonisch, über das Kontaktformulars einen Termin.