Kontaktformular schließen

Beratung anfordern

Bitte wählen Sie ein Behandlungszentrum in Ihrer Nähe und das Thema aus, zu dem Sie Informationen wünschen. Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Behandlungszentrum:
Informationen über:
Anrede:
Vorname
Nachname:
E-Mail:
Telefon:
Ja, ich habe Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Bitte rufen Sie mich an.
 

Wählen Sie Ihren Standort:

Die sanfte Behandlung kann Ihre Haut erheblich verschönern

Narben beeinträchtigen die persönliche Ausstrahlung – besonders wenn sie sich in Körperzonen wie etwa dem Gesicht befinden. Oft sind die unschönen Hautgebilde auch eine psychische Belastung. Die moderne Radiofrequenztherapie kann Narben verschiedener Art deutlich abmildern oder sogar fast zum Verschwinden bringen. Die Hautexperten von S-thetic Derma stellen Ihnen die Methode für die Narbenbehandlung ausführlich vor.

So kann Radiofrequenz gegen Narben helfen

Bei S-thetic Derma setzen wir für die Narbenbehandlung das Verfahren der nanofraktionierten Radiofrequenz ein. Es verbindet ein mechanisches Microneedling der Haut mit dem Energieschub der Radiofrequenz. Zum Einsatz kommt das Venus Versa des renommierten US-Medizingeräteherstellers Venus Concept:

  • Das Handstück des Geräts weist feinste Nädelchen (Pins) auf. Sie durchdringen die Hautoberfläche in den Narbenzonen. Die kalkulierten mechanischen Verletzungen regen die Haut zur Regeneration an.
  • Über die Pins werden energiereiche Radiowellen in die tieferen Gewebeschichten geleitet. Es kommt zu einer Wärmewirkung.
  • Durch die Hitze wird altes Narbengewebe zerstört. An den betroffenen Stellen kommt es zur Bildung frischer neuer Hautzellen.

Zwischen den Eindringstellen der Pins verbleiben unversehrte Gewebezonen. Das schont die Haut der Betroffenen und minimiert sichtbare Behandlungsspuren. Die Methode der Radiofrequenztherapie lässt sich auch gegen Falten, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen sowie Rosazea anwenden.

Ergebnisse einer Narbenbehandlung per Radiofrequenz

Durch mehrere Behandlungen im Abstand einiger Wochen lässt sich das Narbengewebe nach und nach auffrischen. Dank dieser Hauterneuerung wird die Narbenbildung normalerweise sehr viel unauffälliger. Das gilt für Aknenarben ebenso wie für wulstige hypertrophe Narben und andere Narbentypen. Vollständig entfernen lässt sich Narbengewebe zwar nicht. Die Radiofrequenztherapie bei S-thetic Derma kann jedoch eine erhebliche Besserung bringen. Die Narbenbehandlung gilt als erfolgreich, wenn die Narbe sich sichtbar weniger von der Umgebung abhebt.

Zwischen den Behandlungssitzungen geben wir der Haut Zeit zur Regeneration. Über mehrere Monate können die Hautexperten von S-thetic Derma so meist immer mehr Narbengewebe entfernen und Ihre Haut sichtbar verschönern. Das bringt für Sie mehr Körperzufriedenheit und oft ein ganz neues Selbstbewusstsein.

Vorteile der Radiofrequenztherapie bei S-thetic Derma

  • Kann störende Narben deutlich verschönern
  • Gute Ergebnisse auch bei Aknenarben
  • Ambulantes Verfahren ohne Klinikaufenthalt
  • Behandlung schont das Gewebe
  • Modernste Technologie im Einsatz
  • Erfahrenes Behandlungsteam

So entstehen Narben

Kinderhaut ist anders: Hier zeigen auch tiefere Wunden oftmals gar keine Narbenbildung. Bei Erwachsenen ist das nicht mehr so. Oberflächliche Wunden können zwar auch hier ohne Spuren abheilen. Reicht die Verletzung jedoch bis in die Lederhaut (Dermis), kommt es praktisch immer zur Narbenbildung.

Narbengewebe ist ein besonderer Typ Hautgewebe. Nach Abheilen der Wunde ist es noch stärker durchblutet und daher rötlich. Später jedoch weist es weniger Blutgefäße auf als normale Haut und bleibt blasser. Auch ist sein Anteil an Kollagenfasern höher. Diese Fasern, welche die Haut sonst elastisch halten, sind in Narbenregionen anders angeordnet. Sie machen die Narbe eher wulstig und starr. Die Narbenhaut besitzt außerdem keine Pigmente. Ihre Helligkeit fällt im Verhältnis zur Hautumgebung auf. Zur Bildung von Haaren und Schweißdrüsen ist Narbenhaut nicht mehr in der Lage.

Diese Narbentypen lassen sich per Radiofrequenz bessern

Je nach Art der Wunde und Heilvermögen der Haut können sich weniger sichtbare oder auffälligere Narben bilden. Liegen sie in der Nähe von Gelenken, sind sie oft auch schmerzhaft.

  • Hypertrophe Narben sind dicke, erhabene Narben. Sie behalten oft längere Zeit einen rötlichen Farbton.
  • Keloide wachsen bei den Betroffenen über die eigentliche Wunde hinaus. Sie besitzen ein knotiges Aussehen.
  • Atrophische Narben gehen auf einen Nährstoffmangel der verletzten Haut zurück. Sie reichen tiefer in das Hautniveau hinein. Aknenarben zählen zu diesem Typ.

Mit der Methode der Radiofrequenztherapie können prinzipiell alle diese Narbentypen behandelt und gebessert werden.

Aknenarben lassen sich ebenfalls weitgehend entfernen

Akne geht auf chronische Entzündungen der Hautporen zurück. In der unreinen Haut entstehen Pickel, die wiederkehren. Nach dem Abheilen bleiben Aknenarben, neue Pickel bringen weitere Narbenbildung. Die Akne kann so über längere Zeit flächige Narbenzonen hinterlassen.

  • Bei Akne leidet die Haut der Betroffenen unter Versorgungsmängeln. Aknenarben ziehen sich daher meist weiter in die Tiefe als andere Narbentypen. Man spricht auch von „Eispickelnarben“. An den Stellen ehemaliger Pickel sehen sie aus wie mit dem Eispickel in die Haut geschlagen.
  • Nach einer Akne können je nach Art der Entzündung aber auch flachere Narbenfelder mit rundlichen Vertiefungen zurückbleiben.
  • Ebenso gibt es wellenartig aussehende Aknenarben. Sie entstehen, wenn die Ersatzhaut im Anschluss an die Akne durch Bindegewebsfasern stellenweise eingezogen wird.

Die Radiofrequenztherapie bietet eine gute Möglichkeit, gegen Aknenarben vorzugehen.

So behandeln wir Narben und Aknenarben

Für die Behandlung machen Sie als Patientin oder Patient es sich auf einer Liege bequem. Der Applikator des Radiofrequenzgeräts wird von Ihrer Behandlerin oder Ihrem Behandler in den Narbenzonen im Gesicht oder an anderen Stellen des Körpers aufgesetzt. Die energiereichen Radiowellen regen zusammen mit den feinen Nädelchen die Regeneration des Gewebes an. Die Behandlung ist normalerweise gut zu ertragen und erfordert keine Betäubung. Danach können Sie direkt den Nachhauseweg antreten.

Wie lange dauert die Narbenbehandlung insgesamt?

Meist genügen für die Narbentherapie 5 bis 6 Behandlungen. Je nach Ausprägung der Narben können es aber auch mehr sein. Nach jeder Anwendung legen wir eine Pause von 4 bis 6 Wochen ein. Diese Zeit geben wir Ihrem Körper, um Zelltrümmer aus der Behandlungszone zu entfernen und frische, gesunde Haut zu bilden. Die Behandlungsabstände liegen also ähnlich wie bei Behandlungen mit dem Laser oder IPL.

Die Methode ist gewöhnlich gut verträglich

Bei den Patientinnen und Patienten sind leichte Rötungen und Schwellungen direkt nach der Narbenbehandlung normal. Sie gehen meist nach kurzer Zeit wieder zurück. In eher seltenen Fällen kommt es zur Bildung von Milien oder Hornzysten. Verbrennungen sind ähnlich wie auch bei Behandlungen mit dem Laser prinzipiell möglich. Bleibende Spuren sind bei erfahrenen Behandlern allerdings sehr unwahrscheinlich.

Wichtig ist während der Behandlungsreihe konsequenter Sonnenschutz. Im Freien sollten Sie als Patientin oder Patient die behandelten Stellen mit einem Sonnenschutzmittel einreiben, das einen hohen Lichtschutzfaktor aufweist. Das beugt unerwünschten Verfärbungen des neuen Gewebes vor und hilft, nach der Behandlung ein schönes Ergebnis zu erhalten.

Persönliche Beratung zur Narbenbehandlung

Wenn Sie Narben verschönern lassen möchten, berät das erfahrene Team von S-thetic Derma Sie gern. Ob hypertrophe Narben, Aknenarben oder Keloide: Wir begutachten den Narbentyp und sagen Ihnen, ob und wie wir Sie per Radiofrequenztherapie behandeln können. Zur Vereinbarung Ihres persönlichen Termins können Sie uns anrufen oder unser Kontaktformular nutzen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Behandlungszentrum.