Kontaktformular schließen

Beratung anfordern

Bitte wählen Sie ein Behandlungszentrum in Ihrer Nähe und das Thema aus, zu dem Sie Informationen wünschen. Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Behandlungszentrum:
Informationen über:
Anrede:
Vorname
Nachname:
E-Mail:
Telefon:
Ja, ich habe Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Bitte rufen Sie mich an.
 

Wählen Sie Ihren Standort:

S-thetic Derma Facebook Page S-thetic Derma  Google Plus

Eine Lasertherapie kann Ihre Haut schonend von den roten Stellen befreien

Besonders wenn sie im Gesicht auftreten, sind Feuermale ausgesprochen störend. Die stark erweiterten Blutgefäße, aus denen sie bestehen, lassen sich mit dem Laser oder mit Intensiv-Pulslicht meist sehr gut veröden. Den Naevus flammeus, wie Feuermale in der Wissenschaft heißen, können die Hautexperten von S-thetic Derma meistens vollständig entfernen oder wenigstens stark abmildern.

Wie unterscheidet sich ein Feuermal von anderen Rötungen der Haut?

Ein Feuermal ist bei einem betroffenen Baby von Geburt an vorhanden. Es entsteht durch eine angeborene Fehlbildung der Blutgefäße unterhalb der Oberhaut. Ganz von selbst geht es nie zurück. Blutschwämmchen (medizinisch: Hämangiome), mit denen Feuermale oft verwechselt werden, erscheinen meist erst im Laufe der frühen Lebensmonate des Kindes – oder sehr viel später im Leben. Solche Hämangiome sind ebenfalls Gefäßwucherungen. Im Gegensatz zum Feuermal sind sie gewöhnlich deutlich vorgewölbt und anders geformt.

  • Ein Feuermal ist eher flach und tritt meist im Gesicht, an der Stirn oder im Nacken auf.
  • Die gutartige Hautveränderung kann sehr klein sein, bei den Betroffenen aber auch ganze Körperpartien bedecken.
  • Wegen der charakteristischen dunkelroten Färbung wird ein Feuermal auch „Portweinfleck“ genannt. Mit zunehmendem Alter dunkelt es oft nach.
  • Anders als ein Hämangiom vergrößert es sich ausschließlich proportional zum Größenwachstum eines Kindes oder Jugendlichen.
  • Mit der Zeit kann es knotige, verhärtete Vorwölbungen bilden.
  • Die Ränder eines Feuermals sind deutlich begrenzt, die Ausdehnung ist ungleichmäßig.

Wegen ihrer intensiven Färbung ist es oft schwierig, Feuermale mit Make-up zufriedenstellend abzudecken. Lästig ist die Prozedur allemal. Für viele bedeuten die Hautveränderung auch eine stärkere seelische Belastung. Darum wünschen sich die meisten Menschen spätestens im Erwachsenenalter eine Entfernung ihres unschönen Naevus flammeus.

Aus ärztlicher Sicht sind Feuermale meist harmlos. Besonders wenn sie an Augen oder Stirn auftreten, können sie aber auch auf ernsthaftere Erkrankungen hinweisen. In solchen Fällen ist eine Abklärung durch einen Arzt ratsam.

So kann der Laser Ihr Feuermal entfernen

Ein Feuermal wird bei S-thetic Derma mit modernster Lasertechnologie oder per Intensiv-Pulslicht behandelt – je nach Ausprägung der Erscheinung. Selbst große Feuermale können wir so allmählich zum Verschwinden bringen. Zum Einsatz kommen kann ein leistungsstarkes IPL-Gerät, ein Farbstofflaser oder auch ein spezieller Diodenlaser. Das Wellenlängenspektrum der Geräte eignet sich optimal für die Beseitigung der kleinen Blutgefäße, aus denen das Feuermal besteht.

Die Therapie verläuft folgendermaßen:

  • Sie nehmen bequem auf einer Liege Platz und erhalten eine Schutzbrille.
  • Auf die zu behandelnden Stellen der Haut wird ein kühlendes Gel aufgetragen.
  • Ihre Behandlerin oder Ihr Behandler schickt mit dem ausgewählten Gerät kontrollierte Lichtimpulse an Ihre Hautoberfläche.
  • Im dunkelroten, sauerstoffarmen Blut der Gefäße wird das intensive Licht vom Farbstoff (Hämoglobin) der roten Blutkörperchen absorbiert. Die Lichtenergie wird in Wärme umgewandelt.
  • Die blitzartige Erhitzung der Gefäße bewirkt eine Koagulation (Gerinnung) des Blutes. In der Folge schließen sich die Gefäße, die für die Erscheinung verantwortlich sind.

Die Überreste der vom Laser verödeten Gefäße werden vom Organismus nach und nach abgebaut. Ergebnisse zeigen sich meist bereits nach den ersten Behandlungssitzungen. Die Einzelbehandlung eines Naevus flammeus dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Sie ist schmerzarm, eine örtliche Betäubung ist normalerweise unnötig. Auch Kinder können bei S-thetic Derma prinzipiell behandelt werden. Eine Therapie im jüngeren Alter ist sogar empfehlenswert. Das Feuermal ist dann noch kleiner und der Behandlungsaufwand geringer.

Vorteile einer Feuermal-Behandlung per Laser oder Intensiv-Pulslicht

  • Feuermale können so vollständig verschwinden
  • Schmerzarmes Verfahren
  • Schonende Behandlung ohne Ausfallzeiten
  • Modernste Laser und Intensiv-Pulslicht-Geräte
  • Für Kinder und Erwachsene geeignet
  • Arm an Nebenwirkungen

Vorher-nachher-Bilder zur Lasertherapie des Naevus flammeus 

pr_beh5

Herr Nicolas Z., 54 Jahre, mit vaskulären Veränderungen.
Ergebnis nach 4 Laserbehandlungen.

(Fotos mit freundlicher Genehmigung des Patienten.)

Wie viele Behandlungen sind zur Entfernung eines Feuermals nötig?

Je nach Ausprägung der Hautstörung sind erfahrungsgemäß 6 bis 8 Behandlungen erforderlich. Dazwischen halten wir Abstände von jeweils circa 4 bis 6 Wochen ein. So erreichen wir bei der Behandlung des Naevus flammeus gewöhnlich ein gutes Ergebnis. Im Vergleich zu anderen Behandlungen aus dem Bereich der Skin Rejuvenation sind bei Feuermalen mehr Behandlungssitzungen erforderlich, weil der Gefäßdefekt stärker ist.

Behandlungspreise pro Sitzung

Kleinstbereich 49,00 €
Stirn 79,00 €
Hände (beidseitig) 89,00 €
Wangen (beidseitig) 89,00 €
Hals 99,00 €
Gesicht 149,00 €
Dekolleté 169,00 €

(Preise für größere Behandlungsregionen auf Anfrage.)

Hinweis: Feuermale werden in der Regel aus ästhetischen Gründen entfernt. Die Behandlungskosten dafür müssen Sie selbst tragen. Auf Wunsch kann eine ärztliche Untersuchung und Therapie erfolgen. Diese wird nach den gültigen gesetzlichen Bestimmungen auf Grundlage der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) abgerechnet.

Welche Nebenwirkungen kann die Laserbehandlung haben?

Bei unserem Verfahren wird die Oberfläche der Haut durch den Laser oder das IPL-Gerät nicht angetastet. Leichte Schwellungen sind im Anschluss an die Behandlung normal und gehen üblicherweise schnell wieder zurück. Sonstige unerwünschte Wirkungen sind bei erfahrenen Behandlerinnen und Behandlern sehr unwahrscheinlich. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren FAQ.

Ausführliche Beratung zur Entfernung von Feuermalen

Sie haben ein Feuermal im Gesicht oder an einer anderen Stelle des Körpers?
Lassen Sie sich von unserem medizinisch ausgebildeten und erfahrenen Team im Detail zu den Möglichkeiten der Lasertherapie beraten. Bitte rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit Hilfe unseres Kontaktformulars.