Kontaktformular schließen

Beratung anfordern

Bitte wählen Sie ein Behandlungszentrum in Ihrer Nähe und das Thema aus, zu dem Sie Informationen wünschen. Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Behandlungszentrum:
Informationen über:
Anrede:
Vorname
Nachname:
E-Mail:
Telefon:
Ja, ich habe Interesse an einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Bitte rufen Sie mich an.
 

Wählen Sie Ihren Standort:

S-thetic Derma Facebook Page S-thetic Derma  Google Plus

Die Haarentfernung mit dem Laser kann Sie endlich von Ihrem Bart befreien

Manche Männer möchten sich von ihrem Bart oder von Teilen davon trennen. Dafür kann es verschiedene Gründe geben: Sie sind genervt vom ständigen Rasur-Zwang, sie wünschen sich wirklich glatte Haut ohne „Bartschatten“ oder ihre Bartkontur gefällt ihnen nicht. Die dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser, wie S-thetic Derma Sie anbietet, kann verschiedene Vorstellungen verwirklichen – hautfreundlich und mit modernsten Lasergeräten. Ein „Damenbart“ bei Frauen lässt sich auf diese Weise ebenfalls schonend entfernen. 

Wie können wir Barthaare dauerhaft entfernen?

Die moderne Methode der Laser-Haarentfernung nutzt energiereiches Licht, um die Haare im Gesicht oder am Hals dauerhaft zu veröden. Bei S-thetic Derma nutzen wir dafür hochentwickelte medizinische Lasergeräte wie zum Beispiel den Vectus™ Hair Removal Laser des Herstellers Palomar oder den LightSheer Diodenlaser. Solche Haarentfernungs-Laser sind leistungsfähiger als Blitzlicht-Lampen (IPL), die in Kosmetikstudios oft angewendet werden.

Der übliche Behandlungsablauf ist wie folgt:

  • Die Haare werden zunächst rasiert. Auf die Enthaarungszone wird ein Gel aufgetragen.
  • Mit dem Handstück des Lasergeräts fährt Ihre Behandlerin oder Ihr Behandler sanft über Gesicht oder Hals. Die fokussierten Laserimpulse werden von den Haaren aufgenommen – genauer gesagt von ihren Farbpigmenten.
  • Die Lichtenergie verwandelt sich in Wärme.
  • Die kurzzeitig entstehende Temperatur von durchschnittlich über 68 Grad Celsius dampft den Haarfollikel regelrecht ein.
  • Follikel und Haarwurzel werden so zerstört. In der Folge wachsen daraus keine Haare mehr hervor.

Eine einzelne Lasersitzung dauert je nach behandelter Gesichts- oder Halsregion wenige Minuten bis zu einer halben Stunde. Zum Schutz Ihrer Augen tragen Sie während der Behandlung eine Schutzbrille. Für den gewünschten Behandlungserfolg sind mehrere Sitzungen im Abstand von etwa 6 bis 10 Wochen erforderlich. Nach erfolgreicher Behandlung können Sie endlich auf das lästige Rasieren verzichten – ganz oder in den behandelten Teilbereichen.

Anlässe für eine dauerhafte Entfernung des Barts

Der „Klassiker“, der Männer zur dauerhaften Haarentfernung treibt: Sie haben keine Lust mehr aufs Rasieren. Doch die Haarentfernung per Laser kann noch ganz andere Anlässe haben. Kurz gefasst sind das folgende:

  • Wunsch nach permanent haarloser Gesichtshaut
  • Hautprobleme wegen eingewachsener Haare
  • Rasurempfindliche Hautoberfläche
  • Ansprechenderer Drei-Tage-Bart gewünscht
  • Teilentfernung für schönere Bartkontur

Männerbart entfernen bei S-thetic Derma

Manche Männer, die unsere Unterstützung suchen, wollen nicht ganz auf Ihren Bart verzichten. Es stört sie bloß, dass die Barthaare über die Wangen hinauswachsen, manchmal bis fast in die Unterlidzone. Ebenso unbeliebt ist ein unkontrolliertes Wachstum an Hals oder Nacken. Auch hier helfen die Laserexperten von S-thetic Derma gerne. Die angestrebte Kontur Ihres Barts lässt sich im Voraus genau festlegen.

Nach gründlicher Begutachtung Ihrer Haut und Ihrer Haarstruktur machen unsere erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihnen einen detaillierten Behandlungsvorschlag. S-thetic Derma ist seit rund 15 Jahren einer der führenden Anbieter für ästhetische Laserbehandlungen in Deutschland. Die große Erfahrung unserer Teams vor Ort kommt Ihnen als Mann bei der Behandlung zugute.

Mehr Infos zu unseren Preisen finden Sie in der Preisübersicht. 

Individuelle Behandlung für Ihre Haut und Ihre Haare

Die Experten von S-thetic Derma nutzen verschiedene Methoden, um bei der Barthaarentfernung den Behandlungserfolg zu steigern. Je nach Haut- und Haartyp des Mannes lassen sich Barthaare nämlich unterschiedlich gut entfernen.

  • Viele Männer haben dicke Barthaare, die dunkler sind als ihr Haupthaar. Solche Haare absorbieren das Laserlicht besonders gut. Das Entfernen verläuft in der Regel schneller.
  • Blassere Haut ist bei der Entfernung Ihres Barts ebenfalls von Vorteil. Sie lenkt das Laserlicht kaum ab und erlaubt eine gesteigerte Behandlungsintensität.
  • Je feiner und heller die Härchen im Bart des Mannes, desto aufwendiger gewöhnlich die Laserbehandlung.
  • Hellblonde, weiße oder rötliche Barthaare lassen sich per Laser normalerweise gar nicht entfernen. Sie weisen dafür zu wenig Melanin auf – das sind die Farbpigmente, die das Laserlicht leiten.

Vectus_Spot

Unsere modernen Lasergeräte können wir genau auf Ihren Haut- und Haartyp abstimmen. Der Lightsheer Diodenlaser zum Beispiel eignet sich besonders für Männer mit tiefsitzenden Haarfollikeln. Der Palomar Vectus™ Laser hingegen ermöglicht auch bei dunklerer Haut gute Ergebnisse. Die Wellenlänge seiner Laserimpulse lässt sich nämlich individuell einstellen. Die Intensität der Behandlung Ihres Barts ist so gut steuerbar. Der Vectus™ Laser kann außerdem mit dem leistungsfähigen Skintel Melanin-Messgerät gekoppelt werden. Es stellt zuverlässig die Pigmentierung Ihres Hauttyps fest. Die Konfiguration des Lasergeräts wird automatisch darauf abgestimmt.

Auf Wunsch kann einer unserer Ärzte Sie auch im Vorfeld Ihrer Behandlung untersuchen und beraten. Das bietet sich insbesondere bei sehr empfindlicher Haut an.

So viele Sitzungen sind für die Barthaarentfernung notwendig

Bei Männern wie bei Frauen kann der Laser nur Haare veröden, die gerade am Wachsen sind. Bis zu 80 % der Haare befinden sich jedoch in Ruhe oder in der Wachstumsvorbereitung. Um alle Haare in der Wachstumsphase zu „erwischen“, setzen wir für die Haarentfernung mehrere Sitzungen hintereinander an. Die Anzahl hängt stark von Haut- und Haartyp ab.

  • Gewöhnlich sind zwischen 6 und 18 Einzelbehandlungen notwendig.
  • Zwischen den einzelnen Sitzungen lassen wir 6 bis 10 Wochen verstreichen. In der Zwischenzeit sind gewöhnlich wieder genügend Haare in den Wachstumszyklus eingetreten.

Das besondere Angebot von S-thetic Derma: Wenn Sie mehrere Körperzonen wie zum Beispiel Gesicht und Hals gleichzeitig behandeln lassen, gewähren wir Ihnen einen vergünstigten Paketpreis. Darüber hinaus bieten wir Ihnen DERMA Plus an, die beliebte Flatrate für Ihre Haarentfernung. Sie zahlen dann für alle Behandlungen zusammen lediglich einen stark ermäßigten Festpreis.

Dauerhafte Haarentfernung: Ihr Preisvorteil

die attraktiven Preise zur Haarentfernung | S-thetic Derma

Den Bart per Laser oder per IPL entfernen?

Anders als der Haarentfernungslaser arbeitet IPL (Intensiv-Pulslicht) nicht mit einer festen Wellenlänge. Bei der IPL-Behandlung wird energetisches Licht in einem breiten Spektrum auf die Hautoberfläche gelenkt. Folglich besitzen die Lichtimpulse bei der Methode weniger Energie. IPL darf auch in Kosmetikstudios von Anwendern ohne besondere Laserqualifikation eingesetzt werden. Es gibt sogar Geräte für die heimische Nutzung. Unserer Erfahrung nach ist die Haarentfernung mit IPL weniger effektiv.

An den Standorten von S-thetic Derma setzen wir zur permanenten Haarentfernung fast ausschließlich Lasergeräte ein. Wenn überhaupt, nutzen wir leistungsfähigere IPL-Geräte der neuesten Generation, des sogenannten I²PL. In jedem Fall wird Ihr Bart bei uns von speziell geschultem Fachpersonal entfernt.

Ist die Entfernung der Barthaare unangenehm?

Der Hitzewirkung, die bei der Behandlung entsteht, arbeiten die modernen Laser-Handstücke mit einem Kühlsystem entgegen. Die Methode schützt Ihre Hautoberfläche üblicherweise sehr gut. Wie stark die Berthaarentfernung vom Patienten empfunden wird, ist individuell unterschiedlich. Die meisten Männer spüren nur ein leichtes Piken oder Kribbeln im Gesicht. Ihren Berichten nach lässt es sich gut aushalten.

Mögliche Nebenwirkungen einer Haarentfernung

Eine korrekte Handhabung des Lasergeräts macht unerwünschte Wirkungen sehr unwahrscheinlich. Leichte Rötungen oder Schwellungen sind im Anschluss an die Behandlung nicht ungewöhnlich. Sie gehen normalerweise sehr schnell wieder zurück. Lediglich bei unsachgemäßer Anwendung des Lasergeräts sind Verbrennungen möglich.

Ihre Haut sollte bei der Haarentfernung möglichst nicht stärker gebräunt sein. Ansonsten gestaltet sich die Behandlung schwieriger oder wird ganz unmöglich. Guter Sonnenschutz ist in den Wochen vor und nach jeder Behandlungssitzung anzuraten. Ansonsten drohen unschöne Pigmentverschiebungen. Allerdings legen auch diese sich nach einiger Zeit gewöhnlich von selbst.

Persönliche Beratung zur dauerhaften Barthaarentfernung

Sie wollen Ihren Bart oder Teile davon auf Dauer loswerden? Unser kundiges Fachpersonal berät Sie gern unverbindlich in einem unserer Behandlungszentren. Ihren persönlichen Termin können Sie telefonisch oder über unser Kontaktformular vereinbaren. Unser zuvorkommendes Team freut sich auf Ihren Besuch.